Werkstattzubehör kaufen - Günstige Angebote im Vergleich

In eine Werkstatt gehören neben dem Werkzeug noch viele andere Dinge: Schränke, Hobelbank oder Werkbank, Lampen – das Zubehör eben. Manche Dinge sind unbedingt notwendig, andere werden nur für spezielle Arbeiten gebraucht.

Rangierroller, 2 Stück mit jeweils 680 kg Traglast, Rangierhilfe Rangierheber
Preis: € 45,57 Jetzt zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Werkzeugwand Lochwand Werkstattwand Werkstatt mit Hakensortiment 32 Teile
Preis: € 44,90 Jetzt zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 23. Februar 2021 um 4:25 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die gut ausgestattete Werkstatt

Eine sehr gut ausgestattete Werkstatt beinhaltet wohl fast alles an Zubehör, was irgendwie denkbar ist. Das ist für den Profi wichtig, für den Heimwerker eher weniger. Da Werkstattzubehör nicht ganz billig ist, ist es sinnvoll, zu überlegen, was Sie wirklich brauchen. Soll es beispielsweise eine Hobelbank oder eine Werkbank sein? Es hängt davon ab, ob Sie mehr Holz oder mehr Metall bearbeiten, in manchen Fällen ist auch beides wichtig. Dann geht es weiter mit der Beleuchtung. Die Frage ist hier, was eine gute Werkstattlampe ausmacht. Auch nicht unbedacht sollte die Lagerung von Werkzeug und Kleinteilen wie Schrauben, Muttern und Dübeln bleiben – es gibt hierfür praktische Aufbewahrungsmöglichkeiten in Form von Lagersichtkästen und Werkzeugwagen, die allen Ansprüchen gerecht werden können.

Zusätzliches Zubehör

Neben der oben genannten Grundausstattung gibt es Zubehör, das als optional eingestuft werden kann. Der Schraubstock bewegt sich dabei in einem Grenzbereich – so mancher Handwerke würde sagen, dass er zum unverzichtbaren Gerät gehört, andere wiederum benutzen ihn eigentlich nie, warum soll er dann wertvollen Platz verstellen? Wer sich nicht so recht entscheiden kann, hat hier die Möglichkeit, ein Modell zu kaufen, das schnell in einer Schublade untergebracht, aber zur Stelle ist, wenn es doch einmal gebraucht wird. Etwas weniger wichtig scheint – im Gegensatz zum Schraubstock – der Besitz einer Gehrungslade. Wie sinnvoll sie ist, bemerken Sie erst, wenn Sie viele Leisten schneiden möchten, manchmal vielleicht nie. Aber so mancher Profi kommt ohne Gehrungslade nicht aus: der Restaurator zum Beispiel, aber auch der Bodenleger. Die Anschaffung ist nicht kostenintensiv, das Objekt nicht groß. Die Gehrungslade ist also eine Überlegung wert.