Japanische Hobel kaufen - Günstige Angebote im Vergleich

Japanische Hobel sind Kultobjekte. Die Japaner sind dafür bekannt, besonders scharfe, hochwertige und optisch schlichte Werkzeuge herzustellen, deren Funktionsweise sich von den europäischen unterscheidet.

Was sind japanische Hobel?

Hinter dem Begriff Japanischer Hobel, oder kurz Japanhobel, verbirgt sich für den Kenner die Verwendungsweise des Hobels. Denn im Gegensatz zu anderen Hobeln, werden Japanische Hobel nicht gestoßen, sondern gezogen. Diese Arbeitsweise hat in Japan eine lange Tradition und ist bei manchen Arbeitsschritten oder Werkstücken sehr sinnvoll. Japanische Hobel finden sich in allen Größen und Verwendungszwecken. Da gibt es Schlichthobel für grobe Arbeiten, aber auch Putzhobel, Radiushobel, Schabhobel, Wölbungshobel und Miniaturhobel.

Merkmale des Japanischen Hobels

Der Japanische Hobel unterscheidet sich nicht nur in der Funktionsweise, sondern auch im Aussehen von den klassischen Handhobeln. Denn der Japanische Hobel besteht aus einem einfachen Holzblock als Körper, das Eisen liegt relativ weit hinten. Japanische Hobeleisen sind um einiges dicker als die europäischen. Manche Eisen besitzen einen Spanbrecher, andere Hobel kommen mit einfachem Eisen aus. Auch besitzt der Japanische Hobel keine Einstellmöglichkeiten für das Eisen, wie wir sie sonst kennen. Das konische Hobeleisen wird in die Öffnung gesteckt und klemmt sich von selbst fest. Die Spandicke lässt sich mit leichten Hammerschlägen auf das Eisen (zum Vergrößern) oder die hintere Kante des Hobels (zum Verkleinern) regulieren. Die Eisen der japanischen Hobel werden von Meistern aus speziellem Kohlenstoffstahl handgeschmiedet. Das bedeutet, dass sie einerseits eine Schärfe erlangen können, die man bei europäische Hobeln selten erzielt, andererseits sind die Eisen aber sehr empfindlich und können nur nass und von Hand geschärft werden. Das setzt ein gewisses Können voraus. Japanhobel sind also nicht nur Kult- oder Liebhaberobjekte, sondern echte Profihobel. Das sieht man auch an ihrem Preis, der im Hinblick auf die unkomplizierte Gestaltung des Hobels sehr hoch ist. Wer sich allerdings ein Werkzeug wünscht, das garantiert hervorragende Oberflächen hervorbringt, ist mit einem Japanischen Hobel bestens beraten.