Sägeführung kaufen - Günstige Angebote im Vergleich

Wenn ein Sägeschnitt besonders präzise ausfallen oder immer wieder im gleichen Winkel oder an verschiedenen Werkstücken an der gleichen Stelle angebracht werden soll, lohnt es sich, anstatt jedes Mal den Meterstab oder den Winkel anzulegen, eine Sägeführung zu benutzen.

Schneidladen-Set
B0034YWLTC

Zum Angebot65,90€


Wolfcraft 1 FKS 115 - Führungsschiene für Handkreissägen. Inklusive 2 Zwingen. 1150 x 220 x 3
B0010AVKAS

Zum Angebot48,49€


kwb Präzisionslineal Line Master Profiset 784008, Führungsschiene, Sägeführung, Winkelanschlag, 2 Spannzwingen
B001BAZX14

Zum Angebot34,99€


Magswitch Säge-Führung
B001IHR444

Zum Angebot24,41€


TOPEAK Gabelschaftabschneider Threadless Saw Guide, Silver, One Size, TPS-SP26
B00ATP3A1W

Zum Angebot23,85€


wolfcraft Schmiege und Schneidlade 6948200 | 2in1 Gehrungslade aus Stahl mit Winkelhalbierenden zum Schneiden von bis zu 100mm hohen Fußleisten & Ausmessen von Raumwinkeln
B01LWROHZI

Zum Angebot29,90€


Connex Schneidlade 240 x 60 x 82 mm Mehrschicht-Holz, COX821250
B001B4X0OW

Zum Angebot4,06€


Kreg Sägeführung Rip Cut metrisch | für Handkreissägen
B0758GGY97

Zum Angebot61,49€


Veritas® Zinken-Sägeführung, 1:6
B0052M45LG

Zum Angebot49,90€


XLC Sägeführung, 2503618100
B001VOOZ1E

Zum Angebot15,97€


Wann braucht man eine Sägeführung?

Ein Beispiel: Sie wollen eine Schwalbenschwanzverbindung herstellen. Was Sie brauchen, ist eine Lehre, die Ihnen den richtigen Winkel angibt, sowie einen Meterstab für den richtigen Abstand der Schwalbenschwänze. Dann müssen Sie nur noch entlang der angerissenen Linie sägen, und fertig. Wenn man präzise gearbeitet hat, ist nur ein leichtes Nachbearbeiten nötig. Doch dafür braucht es ein wenig Übung. Und genau da setzt die Sägeführung an. Anstatt, dass Sie freihand an der Linie entlang sägen, legen Sie das Sägeblatt an der Führung an. So findet die Säge automatisch den richtigen Schnittwinkel. Andere Sägeführungen eignen sich dazu, im rechten Winkel zu sägen, zum Beispiel für Nuten oder Zinkenverbindungen. Die für die genannten Verwendungszwecke erhältlichen Sägeführungen sind aus Metall oder Holz und lassen sich mit Hilfe einer Schraube am Werkstück festspannen. Eine weitere Form der Sägeführung ermöglicht es, einen bestimmten Abstand von der Kante einzustellen. Besonders wenn es sich um mehrere Teile mit den gleichen Maßen handelt, ist diese Führung praktisch, da sich der Schnitt ohne Nachmessen immer im gleichen Abstand von der Außenkante anbringen lässt. Eine dritte Variante sind Sägeführungen, die dazu gedacht sind, Vierkanthölzer, Leisten oder Kunststoffteile abzulängen oder mit einem 45°-Winkel zu versehen. Diese Führungen werden Schneidladen genannt und sind ein langes U-Profil, in das das Holz hineingelegt wird. Vorgegebene Schnitte in den senkrechten Seiten dienen als Führung. Das Holz wird mit der Hand festgehalten. Diese Art Sägeführung ist einfach zu handhaben, aber nicht besonders präzise, sie wird vor allem dort eingesetzt, wo es schnell gehen soll, das Ergebnis aber nicht perfekt sein muss. Im Übrigen: Sägeführungen sind nicht rein für Anfänger gedacht, auch der Profi schätzt sie, weil sie die Arbeit ungemein erleichtern.