Schabhobel kaufen - Günstige Angebote im Vergleich

Der Name des Schabhobels ist irreführend. Denn eigentlich wird mit ihm nicht geschabt, sondern mit ziehender Bewegung feinste Späne abgenommen.

Der Schabhobel: Merkmale und Verwendungsmöglichkeiten

Hobel nehmen bisweilen merkwürdige Formen an. Während man vom klassischen Hobel gewohnt ist, dass er einen rechteckigen Körper mit unten mittig liegender Klinge besitzt, kommt der Schabhobel optisch ganz anders daher. Er besitzt nämlich rechts und links jeweils einen länglichen Griff, dazwischen liegt die Klinge. Was der Schabhobel allerdings mit dem klassischen Hobel gemeinsam hat, wenn auch weniger ausgeprägt, ist die Hobelsohle. Deshalb wird der Schabhobel zwar frei geführt, doch ist die Spanabnahme noch immer einstellbar. Schabhobel sind mit gerader, oder konvex oder konkav gebogener Klinge erhältlich. Dadurch sind sie vor allem für kleine gerade, aber auch geschwungene Flächen geeignet. Professionell wird der Schabhobel heute noch im Bootsbau, aber auch im Modell- und vor allem im Bogenbau verwendet. Mit ihm können einerseits Formen fein ausgearbeitet werden, andererseits dient er zum Putzen, also zur Endbearbeitung des Werkstücks. Doch auch bei diversen Möbeln ist der Schabhobel ein praktisches Werkzeug. Bei der Herstellung von Stühlen können alle geschwungenen Teile wie Beine oder Rückenlehne problemlos mit dem Schabhobel ausgearbeitet werden. Die Einstellung der Klinge findet beim Schabhobel über eine oder mehrere Schrauben statt. Wichtig ist, dass die Schneide sehr scharf gehalten wird. Gelegentlich kommt es bei Arbeiten mit dem Schabhobel zu Problemen, wenn sich zum Beispiel eine sehr dünne Leiste biegt. In diesem Fall sollte ein Holz untergelegt werden. Der Schabhobel ist dem Schweifhobel sehr ähnlich, wird ihm manchmal sogar gleichgesetzt. Andere Schabhobel besitzen einen kleinen Körper und sehen damit aus wie herkömmliche Hobel. Beiden Formen gemein ist jedoch, dass die Klinge ziehend geführt wird.