Hohleisen kaufen - Günstige Angebote im Vergleich

Hohleisen werden auch Hohlbeitel genannt. Sie sind das Werkzeug, das in keinem Bildhauer- oder Instrumentenbaubetrieb fehlt. Auch für den Bau von Blockhäusern werden Hohleisen verwendet.

Varianten von Hohleisen

Hohleisen werden in sehr vielfältigen Ausprägungen hergestellt. Die gängigsten Eisen sind Hohleisen mit in Längsrichtung gerader Klinge, doch für konkave Wölbungen und kleine Vertiefungen sind auch lang- und kurzgekröpfte Eisen im Handel erhältlich. Auch sogenannte Geißfüße (Eisen mit V-Form) gehören zu den Hohleisen. Die Hohleisen definieren sich durch ihre Schneide, die eine hohle Krümmung aufweist. Diese Krümmung wird Stich genannt. Die Bandbreite der Stichnummer reicht von 2 bis 12. Stich 2 bedeutet, dass das Eisen fast gerade ist, die Kerben auf der Holzoberfläche sind breiter als tief. Ein Eisen mit Stich 12 dagegen verursacht tiefe, vergleichsweise schmale Kerben. Neben den europäischen Hohleisen sind auch japanische Eisen auf dem Markt – sie gehören zu den hochwertigsten, aber auch teuersten Bildhauerwerkzeugen. Für sehr feine Arbeiten werden Hohleisen mit einer Breite von 1,5 mm hergestellt, große Hohleisen können bis zu 90 mm breit sein. Letztere besitzen an ihrem Heft einen Schlagring, der die Kraft der Schläge mit dem Klüpfel auffängt und verhindert, dass das Heft splittert.

Einsatz der Hohleisen

Eine mit einem Hohleisen bearbeitete Fläche weist typische, je nach Stich und breite des Eisens unterschiedlich tiefe Kerben auf. Mit einem Hohleisen werden normalerweise Formen aus Holzblöcken gehauen, sie eignen sich, um Holzschalen herzustellen, oder um Reliefs zu schneiden. Hohleisen können sowohl in Verbindung mit einem Klüpfel verwendet werden, als auch zum Schnitzen von Hand. Eine von Hand beschnitzte Oberfläche weist glatte Kerben auf, auf der mit dem Klüpfel behauenen sieht man anschließen leichte Schläge. Allerdings ist im Kunsthandwerk diese “rohe” Optik durchaus erwünscht. Da mit dem Hohleisen in der Regel sichtbare Flächen bearbeitet werden, sollten Sie darauf achten, dass das Eisen keine Scharten hat. Verwahren Sie die Hohleisen deshalb an einem sicheren Ort und achten Sie darauf, dass sie nicht herunterfallen.