Hohlbeitel kaufen - Günstige Angebote im Vergleich

Das klassische Werkzeug des Bildhauers und des Instrumentenbauers ist der Hohlbeitel. Ihn gibt es in verschiedenen Formen und Größen, die Vielfalt ist immens. Jeder Hohlbeitel besitzt besondere Eigenschaften und ist für unterschiedliche Arbeitsgänge gedacht.

Connex COX861116 Hohlbeitel mit Ulmer Heft aus Weißbuche und Chrom-Vanadium-Klinge mit Außenwate, Breite 16 mm
B001BAYF18

Zum Angebot12,99€


Silverline 250241 Hohl- und Stechbeitel, 12-tlg. Satz 200 mm
B001C7NE7Q

Zum Angebot15,60€


Hohlbeitel Satz 3-teilig
B018YY36G8

Zum Angebot57,95€


Hohlbeitel mit Heft 20mm
B000U3PZ5M

Zum Angebot30,15€


Stanley Hohlbeitel Ulmer Holzheft 25 mm
B00BO895SU

Zum Angebot25,27€


Kirschen Hohlbeitel Waate innen mit Weißbuchenheft, 24mm
B001EGNIIK

Zum Angebot32,75€


Kirschen 3427000 Kerbschnitzsatz/Schnitzsatz, 7-teilig ; Beitel + 3x Schnitzmesser + Abziehstein, Beitel (3201, 3208, 3239) Handgeschmiedet aus Spezialstahl ; Härte: ± HRc 61, Schneidenwinkel: 17°
B000CLGJ5W

Zum Angebot69,63€


4 Stück Carpenter Carving Hohlbeitel Holz Meißel holzbearbeitungswerkzeuge Zimmerei Werkzeug
B072MM99JW

Zum Angebot19,00€


Frost® Schälmesser Nr. 162
B0034YWJ3K

Zum Angebot24,90€


Kirschen Hohlbeitel mit Weißbuchenheft
B001EGLLBG

Zum Angebot20,98€


Hohlbeitel-Arten

Hohlbeitel besitzen eine mehr oder weniger gerundete (hohle) Schneide. Die Stärke der Rundung wird Stich genannt. Je größer die Stichnummer ist, desto runder ist das Eisen. Stich 2 ist nur weniger runder als ein Stecheisen, die Kerben im Holz sind breiter als tief. Stich 12 dagegen wird für Reliefs genutzt, die Kerben weisen ein tiefes und schmales Erscheinungsbild auf. Zu den Hohlbeiteln gehören auch Eisen mit V-Form oder Kastenform. Hohleisen gibt es in den verschiedensten Eisenbreiten. Die kleinste Breite beträgt 1,5 mm, die größten dagegen bis zu 100 mm. Letztere werden vor allem für das grobe Aushauen der Form einer Skulptur mit viel Kraftaufwand gebraucht. Die größeren Eisen weisen am Heft einen Schlagring auf, der das Heft davor schützt, durch die Klüpfelschläge Schaden zu nehmen. In Längsrichtung gesehen werden Hohlbeitel mit gerader oder geschwungener (langgekröpfter) Klinge, oder auch kurzgekröpft hergestellt. Letztere beiden ermöglichen es, größere und kleinere Vertiefungen auszuarbeiten, zum Beispiel eine Holzschale. Je nach Hersteller unterscheiden sich die Hohlbeitel, vor allem, was den Stahl angeht: Je nach Marken ist die Klinge unterschiedlich gehärtet und besteht aus verschiedenen Komponenten. Die Eisen sind dadurch mehr oder weniger elastisch, was ein geübter Handwerker beim Arbeiten gut wahrnehmen kann. Auch das Heft der Hohlbeitel ist je nach Hersteller verschieden: achteckig, rund, abgeflacht, geölt oder lackiert, aus Eschenholz, Buche, Weißbuche oder Kunststoff. Preislich unterscheiden sich die Hohlbeitel sehr – tatsächlich muss man aber nicht immer die teuersten Eisen kaufen. Mit einiger Erfahrung zeigen sich bestimmte Vorlieben, die vom Preis unabhängig sind.

Arbeiten mit dem Hohlbeitel

Im kunsthandwerklichen Bereich, aber auch im Blockhausbau findet der Hohlbeitel Verwendung. Die Oberfläche eines mit einem Hohlbeitel bearbeiteten Werkstücks weist typische Kerbungen auf. Hohlbeitel können mit dem Klüpfel geschlagen und von Hand geführt werden. Es gibt sie als einzelne Werkzeuge oder im Satz mit vier bis zu 24 Eisen unterschiedlichen Stichs und Breite. Die gängigsten Stichnummern sind 3, 5 und 7, mit diesen Eisen können die meisten Arbeiten ausgeführt werden. Da mit dem Hohlbeitel ganze Flächen bearbeitet werden, ist die Struktur des Holzes zu beachten. Geschnitzt oder geschlagen wird in Richtung der aufsteigenden Faser – arbeitet man in die entgegengesetzte Richtung, kann das Holz ausreißen, geplante Formen können eventuell nicht eingehalten werden.