Dübelsetzer kaufen - Günstige Angebote im Vergleich

Dübel gehören im Holzbau zu den beliebtesten Verbindungsmöglichkeiten. Sie sind einfach zu handhaben und setzen kein spezielles Werkzeug voraus, lediglich eine Bohrmaschine, Bohrer und Schraubzwingen. Allerdings lohnt es sich, zusätzlich Dübelsetzer anzuschaffen. Sie sind eine kleine aber feine Hilfe, damit die Arbeit gelingt.

Probleme beim Dübelsetzen? Dübelsetzer!

Jeder, der schon eine Dübelverbindung hergestellt hat, kennt das Problem: die Position der Bohrlöcher. Während es nicht sonderlich schwierig ist, die Dübel im einen Element zu positionieren, kann es beim Gegenstück zu Problemen kommen. Denn Meterstab und Bleistift sind nicht präzise genug, um den genauen Ort für die Bohrung anzuzeichnen, und es kann auch passieren, dass der Bohrer leicht verrutscht. Passen die Löcher für die Dübel nicht aufeinander, müssen sie wieder verschlossen und neu gebohrt werden. Denn weder ist es erwünscht, dass die Dübelverbindung schief oder uneben gerät, noch es ist eine Alternative, die Löcher etwas zu vergrößern, um den Dübeln etwas Spielraum zu geben. Dübelverbindungen sind nur stabil, wenn die Dübel stramm sitzen, und sehen nur gut aus, wenn sie sorgfältig hergestellt wurden. Zur Bestimmung der exakten Position der Bohrlöcher kommen also Dübelsetzer zum Einsatz.

Verwendung der Dübelsetzer

Dübelsetzer sind kleine Stifte aus Metall, die mit einer Spitze versehen ist. Sie gibt es in allen gängigen Maßen, in denen auch Dübel hergestellt werden. Sind die Löcher im ersten der zu verbindenden Teile gebohrt, werden die Dübelsetzer dort platziert. Die beiden Holzteile werden so aneinandergepresst, wie sie in vollendetem Zustand sitzen sollen. Die durch die Spitzen der Dübelsetzer verursachten Vertiefungen zeigen nicht nur die Position der folgenden Löcher an, sie bieten zusätzlich eine Zentrierungshilfe für die Spitze des Bohrers, sodass dieser nicht verrutscht. Nun ist die Frage, ob sich der Aufwand, Dübelsetzer anzuschaffen, überhaupt lohnt. Wer eine Ständerbohrmaschine besitzt, kann vielleicht darauf verzichten und mit Anschlägen arbeiten. Wer jedoch mit einer Handbohrmaschine zu arbeiten beabsichtigt ein größeres Werk vor sich hat, sollte auf die kleinen Helfer aus Metall zurückgreifen.